Pothia - Kalymnos Stadt

Pothia - Kalymnos Stadt Der Hafen von Pothia / Kalymnos Stadt ist lebendig. Neben Booten von Fischern und schwammtauchern reihen sich mehr und mehr Ausflugsschiffe und Jachten

Die große Stadt der Dodekanes-Insel Kalymnos heißt Pothia, wird aber gemeinhin einfach Kalymnos Stadt genannt. Es ist eine mittelgroße Stadt mit mehreren Stadtteilen und zusammen etwa 15.000 Einwohnern.

Kalymnos Stadt ist als halbrunde Stadt angelegt und zieht sich relativ weitflächig bis auf einen Hügel hinauf. Die Insel selbst war einst eine sehr reiche Insel, Grund dafür waren die Schwammtaucher, die in der Südlichen Ägäis viele der wertvollen Naturschwämme fingen. Zeugen dafür finden sich heute noch in Pothia, wo es alte Herrschaftshäuser und Kirchen aus byzantinischer Zeit zu sehen gibt. Sehr schön und gut erhalten ist auch die mittelalterliche Burg der Stadt.

Kalymnos Stadt besitzt liegt rund um den Hafen, von dem aus man eher den Eindruck einer einfachen Stadt hat. Dieses Bild ändert sich aber schnell, wenn man die schönen, bunt bemalten Häuser richtig sieht. Das Hafenbecken von Pothia zählt zu den größten der gesamten Dodekanes-Inseln. Hier liegen unzählige Schiffe und Boote vor Anker, inzwischen sind dabei die Fischer- und Schwammtaucherschiffe in der Unterzahl und es dominieren Ausflugsschiffe und Jachten. Auch die ansässige Segel- und Tauchschule hat hier ihre Boote untergebracht. Im Oktober kommen die Schwammfischer aus den Gewässern vor Nordafrika wieder in den Hafen und legen hier die Schwämme zum Trocknen aus. Außerdem befindet sich hier eine Fischhalle, in der jeden Morgen Markt ist. Doch um frischen Fisch hier zu erstehen, sollte man auch im Urlaub zu den Frühaufstehern gehören. In der Einfahrt zum Hafen von Kalymnos Stadt sieht man die Fischfarmen, mit denen die Inselbewohner der leergefischten Ägäis entgegentreten und weiterhin Fische ernten.
Die Hafenfront ist ein lebhaftes Viertel in Kalymnos Stadt. Denn hier befindet sich eine Reihe von Restaurants, Bars, Cafés und Tavernen, die vor allem in den Sommermonaten, der Urlaubssaison auf den Dodekanes, von Juni bis September sehr gut besucht sind.

Ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen ist außer dem Hafen von Pothia auch der Freiheitsplatz. Direkt neben dem Platz befindet sich die Christos-Kirche, die aus dem Jahr 1862 stammt. In der Nähe der Bischofskirche steht das nautische Museum, das in erster Linie über die Geschichte der Schwammfischerei informiert.
Zum Baden wurde von der Stadtverwaltung von Pothia ein künstlicher Strand geschaffen, der sich im Norden der äußeren Hafenmole befindet.

Kalymnos Stadt ist nicht als romantisch zu bezeichnen. Es ist eher eine ziemlich lebhafte Stadt, die aber nicht nur auf den Tourismus ausgerichtet und daher sehr ursprünglich ist. Viele Veranstaltungen in jedem Jahr locken auch Tagestouristen von Rhodos oder Kos oder aus den nahen türkischen Badeorten nach Kalymnos Stadt.

Foto: Markus Lenk

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Skandalopetra Freediving Games 2011
Kalymnos richtet 2011 erneut die Skandalopetra Freediving Games aus. Am 24. Juli 2011 dreht sich auf Kalymnos alles um den Skandalopetra, den Tratitionellen Tauchstein der Schwammtaucher.

Werbung

Pauschalreisen Griechenland

Pauschalreisen Griechenland

Wer seinen Urlaub auf den Dodekanes als Pauschalreise buchen möchte, findet Urlaubsangebote für Griechenland unter "Pauschalreisen Griechenland" Es gelten die Reisebestimmungen und AGB der Reiseveranstalter.

- Werbung -

Folgen auf Facebook oder Google+