Nisyros

Vulkaninsel Nisyros Schon aus der Ferne kann man den Vulkan auf Nisyros erkennen. Letztmalig brach der Vulkan im Jahr 1887 (hydrothermal) aus.

Im Zentrum von Nisyros lebt der Vulkan: Nisyros (oder Nissyros), die "Schwesterinsel" von Kos ist neben Santorin die einzige aktive Vulkaninsel in Griechenland. Es wird vermutet, dass sie und Kos einst eine Insel waren und durch einen größeren Vulkanausbruch vor 160.000 Jahren getrennt wurden. Der letzte Ausbruch des Vulkans auf Nisyros war im Jahr 1886. Nisyros ist fast kreisrund und besteht praktisch nur aus dem Vulkankrater und den sich darum herum auftürmenden Hängen.

Die rund 1200 Einwohner der etwa 40 km2 große Dodekanes-Insel leben inzwischen überwiegend vom Tourismus. Der Vulkankrater ist eine große Touristenattraktion - auch wenn überwiegend Tagestouristen angezogen werden.

Nisyros ist sehr wasserarm. In früheren Zeiten sammelte man Niederschläge in Zisternen, bis heute haben fast alle Häuser auf Nisyros eigene Zisternen. Seit 2002 arbeitet eine Umkehrosmoseanlage zur Meerwasserentsalzung und liefert am Tag rund 350 m2 Trinkwasser. Die Energieversorgung von Nisyros ist immer noch überwiegend auf fossile Brennstoffe ausgerichtet, obwohl sowohl Sonnenenergie als auch Geothermische Energie verfügbar wäre.

Romantischer Hauptort von Nisyros: Mandraki

Hauptort der Insel Nisyros ist das nördlich gelegene Mandraki. Die weißen Häuser und verschachtelten Gässchen laden zu Erkundungstouren ein. Der Mittelpunkt von Mandraki ist der Platia Ilikiomeni (der "Platz der Älteren"). Die Cafés sind im ganzen Jahr der Treffpunkt von Einheimischen und Touristen. In Mandraki liegt auch der Hafen, an dem die Fähren und Yachten ankommen. Oberhalb von Mandraki liegt die alte Johanniterburg Panagía Spiliani aus dem 14ten Jahrhundert. Panagía Spiliani und das darunter liegende Kloster sind auf jeden Fall ein Besuch wert.

Um die umliegenden Dörfer zu besuchen geht man auf Nisyros zu Fuß, nutzt die Busse oder mietet sich an der Strandpromenade von Mandraki einen Motorroller. Die Straßen sind nicht besonders gut, deshalb sollte man vorsichtig fahren. Wer sich die Zeit nimmt, die Insel zu Fuß zu entdecken, findet eine der landschaftlich ungewöhnlichsten Dodekanes Insel. Um einen schönen Überblick über den Krater des Vulkans zu bekommen, bietet sich ein Besuch in einem der Bergdörfer Emborio oder Nikia. Beide liegen auf dem oberen Rand des Kraters.

Foto: Markus Lenk

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Skandalopetra Freediving Games 2011
Kalymnos richtet 2011 erneut die Skandalopetra Freediving Games aus. Am 24. Juli 2011 dreht sich auf Kalymnos alles um den Skandalopetra, den Tratitionellen Tauchstein der Schwammtaucher.

Werbung

Pauschalreisen Griechenland

Pauschalreisen Griechenland

Wer seinen Urlaub auf den Dodekanes als Pauschalreise buchen möchte, findet Urlaubsangebote für Griechenland unter "Pauschalreisen Griechenland" Es gelten die Reisebestimmungen und AGB der Reiseveranstalter.

- Werbung -

Folgen auf Facebook oder Google+