Faliraki

Blick auf Faliraki von Westen Faliraki füllt eine weite Sandbucht. Die Partystadt Faliraki liegt nur rund 15 Kilomer von Rhodos Stadt entfernt

Wer Faliraki in den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhundert besucht hat, erinnert sich an den langen, einsamen weißen Sandstrand südwestlich von Rhodos. Der Pauschaltourismus auf Rhodos begann zu dieser Zeit, konzentrierte sich aber überwiegend auf Rhodos Stadt und die nördlichen Strände bei Rhodos. Faliraki, nur rund 15 Kilometer vom Stadtzentrum von Rhodos gelegen, was damals ein Geheimtipp für Einheimische und Rucksacktouristen, ein toller Strand zum Baden mit einigen kleinen Restaurants und Cafés nahe dem künstlichen Hafen. Es war keine Stadt, nicht einmal eine richtige Ortschaft, es gab einfach nur den tollen Strand, wie er für einige der griechischen Inseln der Dodekanes typisch war.

Faliraki: Vom einsamen Sandstrand zur Partymetropole

Fischerboote im künstlichen Hafen von FalirakiErst in den letzten 20 Jahren des letzten Jahrhunderts kamen viele kleine Hotels nach Faliraki – und mit ihnen kamen Touristen mit Pauschalreisen - überwiegend aus England. Die sehr günstigen Hotels in Faliraki machten es möglich: Um die Jahrtausendwende war Faliraki angesagt als Party-Ort für englische Jugendliche. Der Ruf von Faliraki als Ort für pöbelnde jugendliche Britten sorgte dafür, dass Reiseveranstalter aus anderen Ländern den Ort aus Ihren Reiseangeboten strichen. Die Britten selbst schickten ihre Jugendreisen seit 2002 / 2003 an den Touristenstrand bei Rhodos. Inzwischen waren entlang dem gesamten Strand Hotels, Restaurants und Kneipen entstanden, alle mit direktem Meerblick. Auf einer Einkaufsstraße, die an die „Schinkenstraße“ auf Mallorca erinnert, entstanden Bars, Souvenirshops und Tatoo-Studios und Boutiquen – ganz wie es sich für einen Urlaubsort gehört. Noch immer war Faliraki eine künstliche Urlauberstadt. Nur in der Saison zwischen Ende Mai und Anfang Oktober leben hier Menschen – und das sind überwiegend Touristen in den Hotels von Faliraki. Hier treffen sich alle Nationalitäten – Deutsche, Niederländer, Skandinavier, Britten und immer mehr Russen. In den Gaststätten und Bars gibt es inzwischen sogar russische Speisekarten – und die Servicekräfte sprechen viele Sprachen. An jeder Ecke kann man einen Mietwagen oder einen der schicken kleinen Motorroller mieten.

Strandliegen am Strand von FalirakiHeute hat Faliraki einen erneuten Wandel hinter sich. Am östlichen Ende der Sandbucht sind bis nach Rhodos riesige Hotelkomplexe entstanden. Dort tummeln sich – nach Nationalitäten sortiert – die All Inklusive Touristen in den Ressorts. Diese Veränderung bedeutet nur eine Veränderung der Skyline: Ins Urlaubsdorf Faliraki bewegen sich nur die wenigsten dieser All inklusive Touristen – man bleibt im Ressort unter sich bei Freibier und kostenlosem Entertainment.

FKK-Strand im Westen

Faliraki hat einen der wenigen ausgewiesenen FKK-Strände auf Rhodos. Ganz im Westen der Bucht, noch etwa 500 Meter hinter dem kleinen Hafen, liegt der FKK-Strand versteckt aber gemütlich. Auch wenn sich Oben Ohne Baden an einigen Stränden eingebürgert hat, ist ein FKK Strand für Griechenland doch etwas Ungewöhnliches. Die prüden Griechen selbst würden ihn nicht nutzen.

Vor- und Nachsaison in Faliraki

Und damit bietet sich heute wieder eine Chance für all diejenigen, die den alten Strand von Faliraki besuchen möchten. In den kleinen Hotels von Faliraki findet man auch als individualreisender kostengünstige Unterkunft. Und rund um den kleinen Hafen liegen immer noch die uralten Restaurants in denen man heute wie damals noch griechische Küche selber kocht – und das zu günstigen Preisen. Unbedingt besuchen muss man Marias Restaurant in unmittelbarer Nähe zum Hafen. Zwar kocht die alte Maria nicht mehr, wohl aber die Neue, die eigentlich Marietta heißt. Super Lecker Essen kann man auch in einer kleinen Taverne in der zweiten Reihe hinter dem Strand. In der Nähe der Ampel auf der Straße zum Dorf Kallithies (Kalythion-Falirakiou) grillt „Peter“ und seine Frau im „Meraklidikes Gefseis Sta Karvouna“ die besten Souvláki (Souflaki), die man in Faliraki bekommen kann.

Ausflüge und Sehenswertes um Faliraki

Als Ausflug lohnt sich eine Bootsfahrt mit der roten Fähre von Faliraki nach Rhodos Stadt. Die Fahrt dauert etwa 40 Minuten und kostet 6.50 Euro. Man landet im Zentrum von Rhodos Stadt, im Mandraki Hafen. Wer die Rückfahrt auch gleich bucht, bekommt einen Preisnachlass. Vom kleinen Hafen von Faliraki fährt die Roten Fähre der Faliraki Seaways am Morgen als Zubringer zu einem Ausflugsschiff von Rhodos nach Symi. Außerdem gibt es allerlei Ausflugsschiffe in die umliegenden Buchten oder nach Lindos.

Auf dem Weg nach Rhodos im Osten liegt eine weitere Sehenswürdigkeit, die Thermen von Kalithea, die, ursprünglich von den Römern eingerichtet, in der Zeit der italienischen Besatzer neu ausgebaut wurden und heute ein wahrer Wellnesstempel sind.

Geheimtipp: Die Anthony Quinn Bucht bei FalirakiImmer noch ein Geheimtipp ist die Anthony Quinn Bucht im Westen von Faliraki. Versteckt zeigt sich hier eine ursprüngliche kleine Bucht. Am einzigen kleinen Café gibt es kaltes Amstel-Bier aus dem Zapfhahn für kleines Geld. Die Bucht war von den Obristen zur Zeit der Diktatur in Griechenland an Anthony Quinn geschenkt worden, weil dieser dafür gesorgt hatte, dass der Film „Die Kanonen von Navarone“ auf Rhodos gedreht worden war. Seit in Griechenland wieder Demokratie herrscht, gibt es um die Rückgabe der Bucht einigen Streit mit Quinns Erben.

Ein Ausflug nach Rhodos-Stadt ist in jeden Fall obligatorisch. Sehr kostengünstig kommt man mit dem Linienbus in die Stadt – der Bus fährt alle 30 Minuten von der zentralen Bushaltestelle (Nähe McDonalds, bzw. Polizei), dauert etwa 30 Minuten und kostet 2,20 Euro (2011). Die Endhaltestelle liegt am alten Fischmarkt nahe dem Mandraki-Hafen.

Anreise ab Flughafen Diagoras

Faliraki erreicht man vom Flughafen Diagoras (RHO) aus leicht mit dem Taxi (ca. 30 Euro, Stand 2011). Mit dem Linienbus fährt man erst nach Rhodos Stadt und dann von der gleichen Bushaltestelle nach Faliraki. Natürlich nur, wenn man individuellen Urlaub gebucht hat – All Inklusive Reisende werden am Flughafen von Rhodos von Ihren Shuttlebussen abgeholt.

Die Saison in Faliraki dauert von Ende Mai bis Anfang Oktober, wobei sicher gerade Mai und September hinsichtlich des Klimas und der leeren Stränden die besten Reisezeiten sind. In den Ferienzeiten des Sommers muss man schon selbst ein unverbesserlicher Partygänger sein, um dem übervollen Touristenort echte Urlaubsstimmung abzugewinnen. Außerhalb der Saison lebt übrigens fast niemand in Faliraki – der Urlaubsort im Südwesten von Rhodos gleicht dann einer Geisterstadt.

Foto: Markus Lenk

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Skandalopetra Freediving Games 2011
Kalymnos richtet 2011 erneut die Skandalopetra Freediving Games aus. Am 24. Juli 2011 dreht sich auf Kalymnos alles um den Skandalopetra, den Tratitionellen Tauchstein der Schwammtaucher.

Werbung

Pauschalreisen Griechenland

Pauschalreisen Griechenland

Wer seinen Urlaub auf den Dodekanes als Pauschalreise buchen möchte, findet Urlaubsangebote für Griechenland unter "Pauschalreisen Griechenland" Es gelten die Reisebestimmungen und AGB der Reiseveranstalter.

- Werbung -

Folgen auf Facebook oder Google+