Dodekanes Inseln

Segeln in den Dodekanes
Die Inseln der Dodekanes sind erst seit 1947 zu einer Verwaltungseinheit verschmolzen.

Die Dodekanes (gr: Dodekanisos oder Dodekanisa, bedeutet ungefähr „Zwölf Inseln“) sind eine Region von Griechenland in der Südlichen Ägäis. Die Zwölf Inseln darf man dabei heute nicht mehr wörtlich nehmen- es gibt in den Dodekanes viel mehr Inseln und mehr als zwölf von Ihnen sind auch bewohnt. Bewohnt sind heute etwa 25 der Inseln. Geografisch gehören die meisten der rund 160 bewohnten und unbewohnten Dodekanes-Inseln zur Inselgruppe der Südlichen Sporaden.

Wer über die Dodekanes redet, der meint nicht immer die gleichen Inseln. Im Frühmittelalter gab es eine byzantinische Verwaltungseinheit, in der die Dodekanes geführt wurden. Gemeint war damals Naxos und eine Reihe nicht weiter benannter Inseln der Kykladen. Die heutigen Dodekanes Inseln der Sporaden waren einem komplett anderen Verwaltungsbezirk zugeordnet. Selbst die Zusammenstellung der Inseln zu einer Inselgruppe der Dodekanes geschah erst sehr spät: Seit 1947 gibt es die Dodekanes in ihrer jetzigen „Besetzung“. Eine historische Gruppe von zwölf Inseln, die traditionell zusammengeschlossen waren, gibt es eigentlich nicht.

Dodekanes im Spiel der Supermächte ihrer Zeit

Blickt man weiter auf die Geschichte, so finden sich unter den Aktuellen Dodekanes-Inseln viele, die seit Jahrtausenden eigenständig waren, und einzeln oder in Gruppen immer wieder von verschiedensten Herren okkupiert und regiert wurden. Von den stolzen Seefahrern von Rhodos und Symi schrieb schon Homer in seiner Ilias und verwies im Schiffsregister auf die für die Schlacht vor Troja gestellten Schiffe. Osmanen, Alexander der Große, Römer, Byzantiner, die Johanniter, wieder Türken, Engländer, Italiener – immer wieder kämpften die Großmächte Ihrer Zeit um die kleinen Inseln der heutigen Dodekanes.

Die Straße der Ritter in RhodosBeeindruckende Bauwerke haben vor allem die Johanniter hinterlassen, die auf Rhodos 1309 bis 1522 ihren Hauptsitz hatten und von Rhodos aus die „Verteidigung des Abendlandes gegen die Osmanen“ organisierten. Die folgenden 450 Jahre unter der Herrschaft der Osmanen wird architektonisch vor allem von vielen Moscheen bezeugt, die in dieser Zeit auf den Inseln eingerichtet wurden. Die Zeit der Osmanen war gleichzeitig eine Zeit der Blüte für die Dodekanes-Inseln – durch viele Privilegien und Steuervorteile blühte der Handel und die Bewohner der Inseln konnten sich fast eigenständig verwalten.

Dodekanes heute

Zu den Dodekanes zählen heute folgende bewohnte Inseln: Rhodos, Karpathos, Kos, Kalymnos, Astypalea, Kasos, Tilos, Symi, Leros, Nisyros, Patmos, Chalki, Lipsi, Pserimos, Agathonisi, Kastelorizo, Arki, Telendos. Viele dieser Inseln sind es wert, das man über sie berichtet.

Rhodos Stadt ist das wichtigste Touristenzentrum vder DodekanesDie größeren Inseln der Dodekanes sind eine der wichtigsten Ziele des griechischen Fremdenverkehrs. Urlaub auf den Inseln der Dodekanes ist seit den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrtausends populär. Und damit sind erneut „Eroberer“ der Inseln unterwegs – Touristen aus aller Welt, die sich für Ihre Urlaubstage das Beste von den Dodekanes herauspicken und an den Küsten der Inseln ihre Spuren hinterlassen …

Foto: Markus Lenk

Akri

Arki

Arki - 80 Einwohner und Fischfang: Die kleine griechische Insel Arki ist Teil der Dodekanes. Arki liegt etwa 12 km von der "heiligen...
Astypalea

Astypalea

Astypalea (oder Astypalaia oder Astipalaia) ist die westlichste Insel der Inselgruppe Dodekanes. Auf der etwa 100 km2 große Insel leben...
Chalki

Chalki

Chalki - oder auch Halki, Khalki - liegt westlich von Rhodos in der Inselgruppe der Dodekanes in Griechenland. Von Chalki bis zum Kap...
Kalymnos

Kalymnos

Die Dodekanes Insel Kalymnos liegt nördlich von Kos. Hauptstadt ist Pothia (oder Pothea - hierzulande einfach "Kalymnos Stadt")....
Olymbos auf Karpathos

Karpathos

Karpathos, die zweitgrößte der Dodekanes Inseln, liegt etwa auf halber Strecke zwischen Rhodos und Kreta. Die Insel war schon sehr...
Hafen vauf Kasos

Kasos

Die südlichste der Dodekades Inseln - Kasos oder Kassos - ist mit rund 65 km2 noch nicht einmal die Kleinste. Der größte Teil...

Kastelorizo

Griechische Beharrlichkeit, mediterranes Temperament und Entspannung, sowie typisch griechische Lebensweisen - in der Stadt Kastelorizo auf der...
Fähren vor Kos

Kos

Mit etwa 290 km2 ist Kos nach Rhodos und Karpathos die drittgrößte Insel der Dodekanes. In der Antike pries man Kos wegen des dort...
Leros

Leros

Leros: Vom Verbannungsort zur gemütlichen Urlaubsinsel. Bis vor wenigen Jahren hatte man noch wenig von Leros gehört. Zu Zeiten der...
Vulkaninsel Nisyros

Nisyros

Im Zentrum von Nisyros lebt der Vulkan: Nisyros (oder Nissyros), die "Schwesterinsel" von Kos ist neben Santorin die einzige aktive...
Patmos

Patmos

Die nördlichste Insel der Dodekanes, Patmos, ist zugleich auch der östliche Rand der Ägäis. Die interessante Landschaft von...
Symi

Symi

Symi (oder auch Simi) gehört mit seinen 63 km2 nicht zu den ganz kleinen Dodekanes Inseln. Die etwa 3000 Einwohner leben überwiegend...

News

Skandalopetra Freediving Games 2011
Kalymnos richtet 2011 erneut die Skandalopetra Freediving Games aus. Am 24. Juli 2011 dreht sich auf Kalymnos alles um den Skandalopetra, den Tratitionellen Tauchstein der Schwammtaucher.

Werbung

Pauschalreisen Griechenland

Pauschalreisen Griechenland

Wer seinen Urlaub auf den Dodekanes als Pauschalreise buchen möchte, findet Urlaubsangebote für Griechenland unter "Pauschalreisen Griechenland" Es gelten die Reisebestimmungen und AGB der Reiseveranstalter.

- Werbung -

Folgen auf Facebook oder Google+